Форум » Прародина поволжских немцев, или места выхода переселенцев в Россию » Графство Изенбург » Ответить

Графство Изенбург

atlant91: Здравствуйте! Имеет ли из форумчан уже кто-нибудь опыт поисков предков, если везде указано только происхождение из Графства Изенбург, а населоного пункта нет. У меня много предков из этого графства. Grafschaft Isenburg Auswanderung von Gelnhausen im Jahre 1766 Abig Johann Georg, nach Russland Delk Johann Heinrich, nach Russland Wolga Deubert Johann Philipp, nach Russland Wolga Frank Johann Heinrich, nach Russland Wolga Froschhäuser Ambrosius, nach Russland Gronhardt Johann Konrad, nach Belowesch Heckel Johann Kaspar , nach Russland Hinkel Johannes, nach Russland Wolga Hof Johann Adam, nach Russland Wolga Hühn Johannes, nach Russland Leipzig/Bessarabien Kirchner Paul, nach Russland Kräuter Johann Andreas, nach Russland Kümmel Balthasar, nach Russland Ley Friedrich Christoph, nach Russland Malsam Russland Leipzig/Bessarabien Roth Christoph, nach Russland Wolga Schäfer Jakob, nach Russland München/Odessa Schäfer Johann Michel , nach Belowesch Schmidt Johann Konrad, nach Wolgagebiet Schneider David, nach Russland Belowesch Schneider Melchior, aus Gelnhausen-Birstein nach Russland Schröder Anna Margaretha, nach Russland Uhl Johann Georg, nach Russland Zisch Johann Konrad, nach Russland Wolga Eine Kolonie Gelnhäuser in Russland „In Südostrussland, da wo die Wolga von Norden kommend ein Knie macht, um südöstlich zum kaspischen Meer zu fließen, liegt die Stadt Sarepta. In ihrer Gegend liegen eine Anzahl Kolonien, unter ihnen auch eine, welche ausschließlich von Abkömmlingen Gelnhäuser Auswanderer bewohnt wird. Dort, tief im russischen Reich spricht man noch ein gutes Gelnhäuser Deutsch, auch hat man die alten Sitten und Bräuche dort erhalten. Man treibt Landwirtschaft und Handwerk. Von der Kolonie weiß man, dass vor etwa 130 Jahren Gelnhäuser Familien eingewandert sind. Vor einigen Wochen besuchte uns (aus der Kolonie) ein Kaufmann Stolberg auf seiner Reise zur Pariser Weltausstellung. Auf dem Bürgermeisteramt gab Stolberg folgende Namen als dort existierend bekannt: Abig, Baumann, Bach, Bell, Bieg, Deubner, Ditzel, Döring, Ebert, Frank, Frey, Froschhäuser, Georges, Haas, Hafner, Hartwig, Hufacker, Horst, Ickes, Jöckel, Kurz, Ley, Metzler, Mösinger, Müller, Nies, Pfeil, Reuel, Roth, Rüppel, Schäfer, Sauer, Schmidt, Schultheiss, Volz, Ullrich, Wagner, Weimar, Werner und Wolf.“ (aus dem Kreisblatt vom 05.06.1900) Auszug aus „Leisenwälder an der Wolga“ (von Manfred Steinberger) „An der Unteren Wolga waren bis 1767 über 23.000 Kolonisten angekommen und hatten 104 Dörfer gegründet. In einem dieser Dörfer, Kutter genannt, hatte sich eine Gruppe aus Leisenwald angesiedelt. Die 56 Personen starke Gruppe war seit ihrem Weggang von Leisenwald über den zentralen Sammelplatz in Büdingen, über Lübeck, St. Petersburg zur Unteren Wolga gelangt und hat dazu über ein Jahr benötigt. Es ist erstaunlich, dass der Zusammenhalt der Menschen so groß war, dass sie über viertausend Kilometer trotz widrigster Umstände zusammengeblieben waren. Der Hauptgrund dürfte die Verwandtschaft untereinander gewesen sein Hessisches Staatsarchiv Online Staatsarchiv Marburg poststelle@stama.hessen.de Список колонистов, чье происхождение подтверждено архивными данными: Johann Georg Pinnecker, eingewandert nach Moor - aus der Stadt Büdingen , eingereicht von Henriette Eich Sebastian, eingewandert nach Dobrinka - aus Georgenhausen, eingereicht von atlant91 Familysearch

Ответов - 30, стр: 1 2 All

sander: atlant91, я имею, но, к сожалению, пока только с отрицательными результатами. Почти у всех выходцев из графства Изенбург не указано место, я просмотрел практически все колонии, где есть выходцы из этого графства - проанализировал даты прибытия, места (у кого данная информация указана), редкие фамилии - но информация всё равно крайне скудная и не даёт указаний для поисков.

Henriette: Я узнала о родине своих предков благодаря нашим американским родственникам, благодаря большой работе, которую они провели и которую мы так ценим. И тем не менее не все американцы смогли разыскать свою историческую родину и обращаются к нам с просьбой им помочь. Я предлагаю в этой теме выкладывать данные наших предков - переселенцев в Россию, если известны села, города, из которых они выехали. Иногда случайно сталкиваешься с такой информацией, но это не твои предки. Мне предоставили список бывших жителей города Гелнхаузен (Gelnhausen), выехавших в 1766 году в Россию. Может быть кто-то найдет в этом списке своего предка.

peterk59: Происхождение из Изенбурга не представляет в большинстве проблем, так как большинство данных есть в Интертете на странице Гессенского архива hadis.hessen.de, также картотека по выехавшим находится в гос.Архиве Марбург poststelle@stama.hessen.de, и всё-таки достаточно много можно выискать из 4 Томов и Кулберга у Проф.Плеве и Прф.Штумп, у меня больше проблем с Курпфальцем.

peterk59: hadis бесплатно, в Марбурге должно тоже бесрлатно вот ответ из Архива кассел: für eine Recherche die Kirchenbücher von insgesamt vier Kirchengemeinden in Betracht. Register existieren für den gesuchten Zeitraum nur teilweise. Unsere Gebühren von 72,00 Euro für eine maximal zweistündige Recherche je Anfrage wären in diesem Fall schnell erreicht, unabhängig von deren Ergebnis. Wir empfehlen Ihnen daher sich zunächst an das Hessische Staatsarchiv Marburg zu wenden, um möglicherweise einen Hinweis zu bekommen in welcher Hanauer Kirchengemeinde Eurich Lorenz Mitglied war. Im genannten Staatsarchiv sind Archivalien vorhanden in denen die aus Hessen ausgewanderten Bürger erfasst wurden. Zu erreichen unter folgender E-Mail Adresse: poststelle@stama.hessen.de

peterk59: bei HADIS ja, in Marburg erst angefragt

Henriette:

Henriette:

matrena: Henriette Auswanderung von Gelnhausen im Jahre 1766 если Вам нужны все имена то я их вышлю у меня в списке 113 человек взято из Geschichtsblätter von Gelnhausen

sander: peterk59 пишет: Происхождение из Изенбурга не представляет в большинстве проблем Ну, не знаю, не знаю - я уже не раз сталкивался в своих поисках с людьми, которые как и я, до настоящего времени не смогли найти место выхода своих предков из графства Изенбург.

sander: atlant91 пишет: со временем всю информацию, котороя тут появится поставлю в свой первый пост, что-бы было лучще найти. Было бы неплохо собрать всю информацию по изенбуржцам

Melissa: Место рождения своих я нашла на FamilySearch click here

Марьяновка: В 1767 году графство Изенбург было поделенно на несколько линий: Оффенбах, Бирштейн, Вехстербах, Меерхольц и Бюдинген. По Бюдингину, откуда эмигрировало большинство колонистов, за исключением Дюдельсхайма, не сохранилось никаких списков или иных документов. Предполагают, что они должны быть в графском архиве, но до сих пор их никто не смог отыскать. По некоторым колонистам из книг Плеве, которые выехали из Оффенбаха Вехстербаха и Ной-Изенбурга, есть информация на HADIS.

atlant91: sander Да, графство Изенбург такое большое, как там найти. Поэтому и надо эту тему оформить так, чтобы всем была предоставлена информация.

matrena: Sehr geehrte Frau , ich habe heute in der Kartei im Fürstlichen Archiv nachgesehen. Dort ist nur ein Conrad Roth aus dem Isenburgischen verzeichnet, der (gemäß Pleve Band 1, S. 84) am 18.6.1767 mit Frau Elisabeth und seiner Mutter in der Kolonie Balzer eintraf. Bei Heinrich Roth handelt es sich vielleicht um jemand aus der großen Zahl derer, die "heimlich entwichen" sind, ohne Abzugsgeld zu zahlen und ihre Schulden zu begleichen, die daher in den Rechnungen der Rentämter, aus denen ich die meisten der Namen entnommen habe, nicht auftauchen. Zum Namen Dörr: hier ist aus Hesseldorf (heute Stadtteil von Wächtersbach) ein Johann Heinrich Dürr genannt. Auch aus Udenhain, heute Ortsteil von Brachttal, zieht ein Johannes Dürr senior nach Rußland, mit ihm sein Sohn Johann Henrich Dürr. Ob auch Frau und Tochter mit abzogen, weiß ich nicht, Frauen sind hier meist nicht genannt und man kommt ihnen nur durch die Kirchenbücher auf die Spur. Mehr kann ich leider nicht sagen. Mit freundlichem Gruß Dr. Decker к сожалению Dr. Decker который этот архив составлял находиться с 2002 года на пенсии и в архиве не находиться

Henriette: matrena пишет: если Вам нужны все имена то я их вышлю у меня в списке 113 человек взято из Geschichtsblätter von Gelnhausen matrena, спасибо. У меня тоже есть эти списки. Я могла бы их выставить, но не знаю, как - как фото или иначе. С какого архива был Dr. Decker?

matrena: Im Fürstlichen Archiv Büdingen war seine Kartei mit Namen von Auswanderer. er teilte mir aber mit das er in Ruhestsndt schön seit 2002 ist. Hatte auch im Müseum angerufen, aber die Mitarbeiter hatten keinen zugrief auf die Kartei

peterk59: Dieser e-mail bekam ich am 20.03.2010 aus dem isenb.-fürst. Archiv Sehr geehrter Herr König, Sie hatten das Fürstliche Archiv in Büdingen angeschrieben (mit veralteter Postleitzahl, richtig: 63654)Ich antworte Ihnen auf diesem Wege, da das Archiv nur noch einschränkt benutzbar ist und Recherchen, insbesondere für Familienforschung, nicht ausgeführt werden können.Ich habe mich ja intensiv mit dem Quellenmaterial zur Auswanderung an die Wolga 1766 befasst (sie kennen vielleicht meine Veröffentlichung) und kann daher mit Bestimmtheit sagen, dass sich von den Auswanderern aus Düdelsheim keine Anträge oder sonstige persönliche Quellenzeugnisse im Archiv erhalten haben. Mit Grüßen aus Büdingen Ihr Dr. Decker Also Dr. Decker ist noch da.

atlant91: Прошу удалить сообщение, которые были переняти в первый пост. А на счет Др. Деккера, я попробую с ним связатся. Напишите е-майл с которого он ответил.

matrena: atlant91 klaus-peter.decker@T-Online.de я получила ответ с этого адресса 05.2009

Henriette: atlant91, jetzt habe ich Meldungen ohne Inhalt, die könnte man auch löschen. Dr. Decker interessiert mich auch. Ich habe ja sein Büchlein "Büdingen als Sammelplatz der Auswanderung an die Wolga 1766". Vielleicht soll man die Familien bekannt geben, deren Auswanderungsort man bereits kennt?



полная версия страницы