Форум » Культура, язык, традиции и обряды немцев Поволжья » Deutschsprachige Abschnitt im Forum » Ответить

Deutschsprachige Abschnitt im Forum

Georg: 2 spack Александр, как вы считает, может стоит создать отдельный немецкоязычный раздел на форуме, чтобы желающие могли практиковаться в немецком языке. Тем более, что на форуме много поволжских немцев проживающих в Германии, есть у кого поучиться

Ответов - 52, стр: 1 2 3 All

RollW: Gratuliere alle mit diesem neuen Anfang. Eder Anfang fällt schwer. aber mann muss probiren im edem fall bei möglichkeit miteinnander sich deutsch unterhalten und wenn mann nur etliche Wörter kann.Lesen und übersetzen bringt keine rosen, der Schlissel zur Sprache liegt nur in den mündlichen Übungen. Viel Spass!

Georg: RollW , ich glaub' der Fähigkeit zu lesen meint viel auch, denn es gibt uns die Möglichkeit die deutscher Kultur zu berühren. Viel Erfolg

RollW: Georg Sreibt: ...Fähigkeit zu lesenmeint viel Auch, denn es gibt die Möglichkeit die deutsche Kultur zu Berühren. Ja, das stimmt, besonders wenn mann die deutsche sprache beherscht. Ich meinte diese Menschen die ihre MutterSprache verlohren haben,und im diesem Fall trotzt mundlichen unterhaltung bei eder Möglichkeit, hat es keine alternative. Viel Ervolg

Georg: RollW , ja, selbstverständlich. Wenn sie wollen die deutsche sprache zu lernen, denn Tatsachen lassen sich nicht leugnen... Viele von uns wollen nicht. p.s. Danke für die Verbesserung!

Katharina: Georg пишет: Viele von uns wollen nicht. Und das ist der springende Punkt. Es nützt wenig, wenn man sich als Deutsche bezeichnet, aber die Sprachen seit Generationen "vergessen" oder verleugnet hat. Meiner Meinung nach, wenn man sich als Deutsche bezeichnet, dann bitte auch mit aller Konsequenz.

belgar: Ich glaube Deutschkenntniss ist für jeden Russlanddeutschen Pflicht,ohne ihn sind wir keine vollständige Deutschen mehr! Noch besser wäre es, wenn unser Heimatdialekt nicht in die Vergessenheit geriet, sondern weiter leben würde!

spack: Ausspruch: Die Kenntnis unserer Mundarten ist sehr wichtig für unsere Geschichte. Dort, wo Schriftstücke fehlen, helfen Volkssprache und Mundarten uns die Vergangenheit des Volkes aufhellen und sind also ein sehr wichtiges geschichtliches Dokument. (Georg Dinges)

belgar: Ich bin voll damit einverstanden,wirklich gute Worte!

RollW: Spack,Georg,belgar. Stimme auch diesen Vorschlag, mögte nur akzeptieren das nicnt nur in Deutschland so auch in mehreren ländern wolgadeutschen die ihre Muttersprach ehren leben. Aber wie sie zum unsern Forum "beilocken"? Beste Grüsse Willi Rolsing - Estland

Wolk: Hallo an alle, ich habe einen neuen Begriff für Sprache, die uns bekannt ist, endeckt. http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschrussisch oder http://de.wikipedia.org/wiki/Mischsprache . und passendes Wörterbuch dazu: http://www.nemrus.net/ . Es ist lüstig zu lesen, aber gleichzeitig schade, das viele die "Sproch" nicht richtig lernen. Ich wußte, das in Sachsen ein slawisches Volk "Sorben" lebt (es sind keine Serben). In Leipzig kann man zum Beispiel "Sorbische Suppe" zum Essen in Restaurant bekommen. Leipzig wurde von slawischen Völkern gegründet. Lustig ist der Bergriff dieser "Mischsprache" - http://de.wikipedia.org/wiki/Ponaschemu

silvester: Nehmen Sie hiervon Kenntnis! 06.11.1796-Tod von Katharina II., Zarin von Russland. Aus Kalender von My Heritage. PS Wolk, Heinrich hat richtig gesagt:"Du bist ein kluger Wolf!"[url=]Ich bin Wolf![/url]

Genadij: Die, die in Russland Deutsche heißen, werden in Deutschland Russen genannt. Welch Ironie!! Tatsache ist doch, dass wir mittlerweile ein eigenes, internationales Volk sind.

hilfe1: Ich sehe, viele haben nichts dagegen, um miteinander deutsch zu korrespondieren. Ob das viel oder wenig Nutzen bringen wird, kann man im voraus nicht sagen. Aber das Wichtigste ist , dass man einen solchen Wunsch hat. Ich habe nur eine Frage: muessen wir nur die Fragen der Ahnen- und Familienforschung, deutsche Geschichte usw. deutsch besprechen oder ist es egal, was oder wen wir besprechen.

spack: hilfe1, раздел Deutsch - warum nicht? как раз и создан для общения на немецком языке. Темы гениалогических исследований и вопросы истории при этом не обязательны для обсуждения. Извините, что по-русски, не хочу демонстрировать свою безграмотность.

hilfe1: spack Danke fuer Erlaeuterungen! Werden wir mal es versuchen.

RollW: hilfe1 пишет: Werden wir mal es versuchen. Wünsche Euch neuen Ergolgen. MfG Willi.

RollW: Katharina пишет: Meiner Meinung nach, wenn man sich als Deutsche bezeichnet, dann bitte auch mit aller Konsequenz. Diese Meinung stimme ich auch zu,das ist umbezweifeln. MfG Willi.

Marie: Der Begriff MISCHSPRACHE passt wirklich zu unserer Sprache. Meine Muttersprache ist der schwäbische Dialekt. In Russland haben wir zu Hause und im Dorf Schwäbisch + russische Wörter gesprochen. In Deutschland sprechen wir, zu Hause, Schwäbisch + Hochdeutsch und russische Wörter dazu. Unsere Kinder sprechen Hochdeutsch. Zu Hause verwenden sie aber auch Wörter aus unserem Dialekt und russische Wörter. Dazu kommen auch noch englische Wörter. Eine interessante MISCHUNG!

pflaum: Mir fällt zum Begriff "Mischsprache" auch Sprache unserer Grosseltern ein, die sie nach der Deportation nach Kasachstan und Sibirien entwickelt haben. Ich weiss noch, wie lustig ich es gefunden habe, dass meine Oma nach dem Telefonieren "Ich hab' kswonitj" sagte. Ich kann mich noch an einige Wörter erinnern, die sie benutzte: Kalpass=Wurst, Bonkel=Einmachgläser, Pomotore=Tomaten. Vielleicht kennt jemand noch mehr solcher Wörter? Mann muss aber auch sagen, dass unsere Grosseltern ihre Sprache gut erhalten hatten. Vor kurzem hatten wir eine Praktikantin aus dem Stuttgarter Raum (Ich selbst lebe im Hohen Norden) und da musste ich schon an meine verstorbene Grossmutter denken und wie sie immer "Mia ssint Schwoba" sagte. Und jetzt haben wir eine andere Situation, meine Kinder, die in Deutschland geboren sind und ein norddeutsch gefärbtes Hochdeutsch sprechen, finden es lustig, was ich und meine Frau so alles an Spachperlen bringen.

Katharina: In meiner Familie ist auch eine Mischung aus elsässisch, schwäbisch, hessisch und und "wolgadeutsch" (ich bezeichne es mal so, weil ich noch nicht herausgefunden hab zu welchem Dialekt das gehört) gesprochen worden. Russisch ist bei uns innerhalb der Familie nicht gesprochen worden, darauf haben meine Großeltern und meine Eltern strengstens geachtet. Ich finde es bemerkenswert, daß meine Großeltern nach so vielen Jahren in Russland, kein Wort russisch gesprochen haben.



полная версия страницы